Ostküste USA – Philadelphia

Start unserer kleinen Rundreise an der Ostküste der USA ist Philadelphia. Von hier geht es nach Atlantic City, Rehoboth Beach und Washington D.C.. Danach fahren wir etwas weiter ins Landesinnere nach Stroudsburg, um ein bisschen in der Delaware Water Gap National Recreation Area und in dem White Mountain National Forest zu wandern. Zum Ende unserer Reise stationieren wir uns in Boston und machen von dort aus die Gegend unsicher. Geplant ist ein Ausflug nach Cape God mit einer Walbesichtigungstour und Providence. Mal sehen was sich vor Ort noch so ergibt.

Unser Flieger war rappelzappelvoll, bis auf den letzen Platz belegt. Das hatte zur Folge, dass das Mittagessen in der Economy Class nicht für alle Passagiere reichte. Es fehlte genau 1 Essen und wen hat es erwischt, richtig, die Braun’s (wie kann es anders sein???). Wir haben dann ein Essen aus der Business Class bekommen (oohhh so ein Mist ;-)), was aber, um ehrlich zu sein, von der Qualität genauso gut ist, wie das Essen aus der Economy Class. Man bekommt allerdings eine größere Portion und einen Porzellanteller. Nun gut, der Flug war zwar etwas rumpelig über Grönland, aber dennoch war er angenehm und ging relativ schnell rum.

unser Auto, ein Hyundai Tucson

In Philadelphia angekommen verlief alles reibungslos, naja, fast alles. Wir standen im Stau, Sonntag Abend! Schuld waren die Eagles (American Football). Vom Flugzeug aus haben wir das volle Station gesehen und sogar die Leinwand, wo das Spiel gerade übertragen wurde. Wir haben noch gewitzelt, dass das Spiel garantiert zu Ende ist, wenn wir unser Auto haben und zu unserem Hotel fahren möchten. Das ganze Tohuwabohu hat uns eine halbe Stunde gekostet, es war also noch vertretbar. Unser Hotel, das Holiday Inn Cherry Hill, ist prima und meine geliebten King Size Betten haben ihr übriges getan, um schnell einzuschlafen. Heute früh um Sieben Uhr (Dank unserem Jetlag) sind wir aufgebrochen, um Philadelphia zu erkundigen.

Angefangen an der City Hall über die Liberty Bell und der Independence Hall, weiter Richtung Penn’s Landing und wieder zurück zum Philadelphia Musem of Art (hier wurde der Film Rocky mit Silvester Stallone gedreht), haben wir die für uns wichtigen Sehenswürdigkeiten von Philadelphia gesehen. Hier ein paar Bilder:

Love is in the Air…
City Hall
Liberty Bell
die Independence Hall von hinten
die Independence Hall von vorne
Rocky lässt grüßen!

Bei strahlenden Sonnenschein und 26 Grad haben wir einen wundervollen Tag in Philadelphia verbracht. Die Stadt hat uns sehr gut gefallen. Wenn es so weiter geht haben wir alles richtig gemacht…mit einem Gläschen Wein (einem leckeren Merlot von der Rex-Goliath Winery aus California) lasse ich den Tag nun standesgemäß ausklingen und verabschiede mich bis zum nächsten Eintrag.

Gute Nacht, die M&M’s

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.