Überblick Reiseberichte

  1. Reisebericht Canusa
  2. Reisebericht Ostküste USA
  3. Reisebericht Hawaii
  4. Reisebericht Puerto Rico
  5. Reisebericht Florida
  6. Reisebericht Westküste USA
  7. Reisbericht New York
  8. Reisebericht San Francisco
  9. Reisebericht China (Hongkong)
  10. Reisebericht Dubai
  11. Reisebericht Ägypten
  12. Reisebericht Rom
  13. Reisebericht Insel Kos
  14. Reisebericht Mallorca
  15. Reisebericht Kloster Weltenburg
  16. Reisebericht Ostsee
  17. Reisebericht Sächsische Schweiz
  18. Reisebericht Weinland Mosel
  19. Reisebericht Yellowstone Nationalpark Rundreise
  20. Reisebericht Steinhuder Meer
  21. Reisebericht Wochenendausflug ins Elsass
  22. Reisebericht La Gourmande Belgian
  23. Reisebericht Hjertelig Velkommen in Kopenhagen
  24. Reisebericht Spuren im Sand, ach nein Schnee – Winterurlaub im Ostallgäu
  25. Reisebericht Hermoso Barcelona
  26. Reisebericht Tagesausflug in den Rheingau
  27. Das Wandern ist des Müllers Lust – Reisebericht Dolomiten
  28. Mini-Auszeit in der Vulkaneifel
  29. Eine Schleife um die Saarschleife
  30. Mal eben nach Tangermünde

 

San Francisco

Was in New York funktioniert hat, funktioniert bestimmt auch in San Francisco. Uns haben schon so viele Menschen von dieser Stadt vorgeschwärmt, so dass wir fast genau ein Jahr nach New York erneut eine Woche Städtetrip planten. Außerdem wollten wir mal ins Silicon Valley und in die „Great Mall“ (größtes Outlet-Center in Nord-Kalifornien) nach Milpitas.

Genächtigt haben wir die ganze Woche in dem Hotel „Britton“. Wir fanden es damals ganz gut, vor allem wegen der Lage (mitten in der Stadt; Mission Street / 7th Street). Leider hat es mittlerweile zu. Aber wenn jemand ein Empfehlung für einen Stadtteil benötigt – SoMa ist perfekt für einen Citytrip.

 Unsere Hitliste – Sehenswürdigkeiten, die man gesehen haben muss:

  • Pier 39 / Fisherman’s Warf

pier 39

  • Alcatraz – ist natürlich weltberühmt. Wir waren zwar nicht dort, dennoch zählt ein Besuch des Gefängnisses zu den Hauptsehenswürdigkeiten.

alcatraz

  • Cable Cars – eine Fahrt mit den Cable Cars gehört zu einem San Francisco Besuch dazu! Die Straßenbahnen sind seit dem 1. September 1873 in Betrieb. Es gibt drei Linien:  „The Powell-Hyde“ (Linie 60), „The Powell-Mason“ (Linie 59) und „The California Street“ (Linie 61). An den Start – und Endstationen der Powell-Hyde-Linie kann man Fahrkarten kaufen. In den Citypässen für alle öffentlichen Verkehrsmittel sind die Cable Cars mit drin. So ein City-Pass lohnt sich natürlich bei einer Woche Aufenthalt.

San Francisco 194

  • Golden Gate Bridge

golden gate bridge

  • Lombard Street

lombard street

  • Cliff House – schöner Wanderweg vom Cliff House bis zur Golden Gate Bridge. Man läuft die Küste entlang und hat immer wieder Gelegenheit einen Blick auf die berühmte Brücke zu erhaschen.

wanderweg

  • Painted Ladies / Alamo Square

painted ladies

  • Twin Peaks
  • Chinatown – nicht ganz so gut wie in New York, aber immer noch gut

Vielleicht benötige jemand Ideen…hier ein paar Rundgänge, die wir gegangen sind:

1.Rundgang: Market Street, Ferry Station, Embacadero, Pier 39, Powell Street, Union Square

2.Rundgang: Chinatown, Russian Hill, Fort Mason, North Beach, Union Square, Nob Hill

3.Rundgang: Painted Ladies, Golden Gate Bridge, Fort Mason, Gable Car gefahren

4.Rundgang: Ocean Beach, Cliff House bis zur Golden Gate Bridge (Wanderweg)

Restaurantentdeckung: authentisches Mexican-Food und leckere Margeritas: „Las Margeritas“ in der2801 Leavenworth St..

san fran 1

Reisezeitraum: 20.-27.02.2007

Fazit:

MINOLTA DIGITAL CAMERA

New York

Einem Flug-Schnäppchen haben wir es zu verdanken, dass wir uns im März 2006 einen spontanen Trip nach New York gönnten.

Hotel New Yorker

Hotel New Yorker

Standesgemäß wollten wir in Manhatten wohnen und fanden das Hotel „NewYorker“. Wie witzig dachten wir. Der Preis passte und meiner Anfrage, ob wir ein Zimmer weit oben bekommen können da wir das erste Mal in New York waren, wurde gern nachgegangen.

Wie aufregend, mittendrin in einer der tollsten Städte der Welt. Man kann locker eine Woche hier verbringen.

Wir hatten uns noch einen Ausflug zu den Woodbury Common Premium Outlets gegönnt. Mit der NJ Transit Train sind wir, rd. 1 Stunde gefahren . Ist auch mal eine Erfahrung in Amerika mit dem Zug zu reisen.

 Unsere Hitliste – Sehenswürdigkeiten, die man gesehen haben muss:

  • Grand Central Station

MINOLTA DIGITAL CAMERA

  • Central Park – die „grüne Lunge New Yorks“
Central Park

Central Park

  • Staten Island Ferry – sollte man auf jeden Fall einmal damit fahren. Die Fahrt von der Südspitze Manhattans nach Staten Island ist kostenlos. Man hat währrend der Überfaht eine super Aussicht auf Manhattan, Jersey City und die Freiheitsstatue.
Staten Island Ferry

Staten Island Ferry

  • Empire State Building
  • Flatrion Building
  • Brooklyn Bridge
Brooklyn Bridge

Brooklyn Bridge

  • Rockefeller Center – im Winter mit Eislaufbahn
Blick vom Dach des Rockefeller Centers

Blick vom Dach des Rockefeller Centers

  • Wall Street und New York Stock Exchange (die Börse)
die Börse von NY

die Börse von NY

  • Fifth Avenue
  • Times Square und Broadway
Times Square

Times Square

  • Ground Zero – zu unserer Zeit noch eine Baustellengrube
Ground Zero

Ground Zero

  • Chrysler Building

Typisch New York:

New York 137

New York 092

Fazit: mindestens einmal im Leben muss man „die Stadt die niemals schläft“ erlebt haben – faszinierend. Und wie ihr seht, kann man auch Anfang März Glück mit dem Wetter haben.

Reisezeitraum: 05.-13.03.2006

New York war unsere erste Reise in die USA. Sie hat das Feuer entfacht. Seitdem kehren wir in aller Regelmäßigkeit zurück, immer an einen anderen Ort. Das Land ist ja groß ;-).

New York 417

 

 

 

Ägypten

Schon seit meinem 15. Lebensjahr wollte ich unbedingt einmal nach Ägypten. Die Geschichte der Ägypter empfinde ich als hochinteressant und das Land hat meiner Meinung für eine Reise einiges zu bieten. Das Rote Meer ist zudem eines der schönsten Meere, wo ich je war. Die Unterwasserwelt ist sehr vielfältig und lädt zum schnorcheln / tauchen ein. Durch den hohen Salzgehalt des Wasser hat man ein außergewöhnliches Badeerlebnis (bis hin zum Kontakt mit einer Seegurke). Für einen ersten Besuch des Landes entschieden wir uns ein Hotel in Hurghada zu nehmen und Ausflüge zu den Sehenswürdigkeiten zu buchen.

Hotel: Grand Resort Hotel

Das luxuriöse 5 Sterne Hotel ist im maurischen Stil erbaut und wunderschön. Wir konnten uns garnicht zwischen Poollandschaft und Meer entscheiden, so haben wir immer beides gemacht, wenn ein Strandtag anstand.

MINOLTA DIGITAL CAMERA

Reisekolonne zu den Sehenswürdigkeiten:

 

MINOLTA DIGITAL CAMERA

Besuchte Sehenswürdigkeiten:

Luxor war eine Metropole des Alten Orients, die Homer die „hunderttorige Stadt“ nannte und ist heute ein Teil der Hauptstadt Theben.

Das Tal der Könige und der Königinnen. Das erste Mal in meinen Leben habe ich so richtig geschwitzt, aber so richtig. Kein Wunder bei 50 Grad plus. Bisher wurden 63 Ruhestätten ausgegraben. Hauptattraktion ist das vollständig erhaltene Grab des Tut-Anch-Amuns.

MINOLTA DIGITAL CAMERA

MINOLTA DIGITAL CAMERA

Memnon-Kolosse

MINOLTA DIGITAL CAMERA

Hatschesput-Tempel

MINOLTA DIGITAL CAMERA

Karnak-Tempel

MINOLTA DIGITAL CAMERA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Ausflug nach Kairo:

Kairo, „die Siegreiche“, empfing uns mit Smog. Als der Reisebus über den letzten Hügel vor der Stadt fuhr und uns auf der höchsten Stelle ein erster Blick auf Kairo gegönnt wurde, sahen wir eine Glocke aus Staub und Sand über der Stadt. So deutlich, dass man die Grenzen zwischen Smog und Himmel richtig sehen konnte. Den ersten Stopp in Kairo legten wir beim Ägyptischen Museum ein. Hochinteressant. Leider durfte man nicht fotografieren.

Zweiter Stopp war bei den Pyramiden von Gizeh. Man kann in eine der Pyramiden rein gehen, aber die Gänge werden seeeerh eng, deshalb haben wir darauf verzichtet.

MINOLTA DIGITAL CAMERA MINOLTA DIGITAL CAMERA

The Yellow Submarine:

Mit einem U-Boot die schöne Unterwasserwelt des roten Meeres betrachten. Prima Idee. Ich war vorher noch nie in einem U-Boot und im roten Meer bekommt ja richtig was zu sehen. Es lohnt sich also.

MINOLTA DIGITAL CAMERA

MINOLTA DIGITAL CAMERA

Selfie im U-Boot

Reisezeitraum: 02. – 16. Juli 2005